Hallo und willkommen in meinem Ulliversum!

Ich gebe hier meinen Senf zu
allen Themen rund um die IT: Aktuelles, Mitarbeiterführung, Projekte, Softwareentwicklung.

XING





Status

Online seit 5275 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 13. Sep, 20:12

Newsletteranmeldung

Mail-Update (täglich)

Impressum

Dieses Weblog ist ein privates Angebot von Ulli Storck (Kontakt über XING).

Alle Aussagen auf dieser Internetseite spiegeln rein subjektive Meinungen wider. Im Übrigen gilt der folgende Haftungsausschluss.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Google Chrome

Ich muss meine Sommerpause nun doch unterbrechen, da ich soeben den brandneuen Browser von Google installiert und einem ersten Kurztest unterzogen habe.

Vorweg: Ich habe durchaus gewisse generelle Vorbehalte gegen Google bzw. gegen die Martkpostion von Google. Unabhängig davon muss ich jedoch feststellen, dass mich Google Chrome sofort begeistert hat.

Hier meine ersten subjektiven Eindrücke (nach ca. 10 Minuten rumspielen):

  • Der Browser ist extrem schnell. Dies betrifft sowohl das das Rendering als auch die Ausführung von JavaScript bzw. Ajax.
  • Ich habe mal GoogleMaps und ähnliche Dinge ausprobiert: Wirklich extrem performant!
  • Sehr einfache Bedienung. URL-Eingabe und Google-Suche verschmelzen. (Dies kann man sicher auch kritisch sehen und würde bei anderen Browsern sofort die üblichen Kritiker und Mahner auf den Plan rufen.)
  • Schnelle und problemlose Installatiion; keine Ärgernisse. Meine Bookmarks, Chronik etc. wurden perfekt von Firefox importiert. Angenehm: Es wurde nicht versucht den Browser durch die Hintertür zum Standardbrowser zu machen, sondern diese Option war als Default deaktiviert.

Fazit: Google Chrome hinterläßt bei mir einen sehr guten ersten Eindruck. Ich bin sehr gespannt wie das weitergeht und welchen Einfluss der neue Browser auf den Markt hat. Interessant wird sicher auch, was Google alles unternehmen wird um den Browser zu pushen und was die Konkurrenz machen wird.

Testet einfach selber mal und schreibt mir eure Eindrücke. Den Browser gibts unter //www.google.com/chrome.

Ulli Storck - 3. Sep, 11:57

Testbericht zu Google Chrome auf spiegel.de

So, jetzt hat Spiegel-Online auch getestet und einen Testbericht veröffentlicht. Der Bericht ist für meine Begriffe etwas zu überschwänglich, gibt aber einen guten Einblick unter //www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,575935,00.html.

Weiterhin ist der Testbericht an einigen Stellen etwas oberflächlich und beinhaltet auch ein paar Fehler. Beispielsweise ist es entgegen der Aussage im Bericht sehr wohl möglich, alle Lesezeichen eines Ordners auf einmal zu öffnen und zwar über das Kontextmenü (rechte Maustaste auf dem Ordner im Lesezeichen-Menü.


IE5-user (Gast) - 4. Sep, 20:39

google ahoi !

...also ich gewöhn mich schon so langsam an die google-brause ;o)
so als zweit- surf & such-browser hat er echt vorteile ...und er ist in der tat verdammt schnell ! mal sehen wie sich das ganze weiter entwickelt ;o)

virtualmono - 5. Sep, 23:39

Mit dem heiß diskutierten Punkt 11 des EULA haben sie sich aber ganz schön tief ins Knie geschossen... Konsequenz: Das Teil kommt mir keinesfalls auf meine Macs, wenn sie denn endlich auch die Versionen für richtige Betriebssysteme irgendwann fertig haben - und außerdem habe ich schon den besten Browser (Firefox 3), ich glaube kaum, daß den irgendetwas toppen kann.

Mal im Ernst: Das ist ja geradezu so, als ob ich mir einen neuen Flügel zulege und damit Steinway sämtliche Rechte an allen Kompositionen abtrete, die auf dem Instrument entstehen. Da frage ich mich doch wirklich - wie blöd kann man eigentlich sein? Selbst wenn jetzt hektisch nachgebessert wurde - das hätte so nie passieren dürfen.

Und außerdem mag ich es gar nicht, wenn jede meiner Bewegungen im Internet - ja sogar schon die Eingaben in die Adresszeile, noch bevor sie abgeschickt werden - ausgerechnet in Amerika mitprotokolliert werden.
Fazit: Braucht kein Mensch, da bin ich mir auch so ganz ohne angucken ziemlich sicher.

steppenhund - 6. Sep, 17:12

ich bin kein Google-Gegner

Aber der Browser scheint in der derzeitigen Version ein Memory-Leck zu haben.
Habe ihn mir in der Früh runtergeladen und ein bisschen ausprobiert. Hat mir gefallen. Als ich am Abend nach Hause gekommen bin, war mein XP-zugemüllt. Rechnertechnisch, Speicher, Zuordnungen oder was auch immer. (Keine Fremddateien, um kein Missverständnis aufkommen zu lassen.) Vom Rechnerverhalten war es typisch.
Also warte ich einmal auf die echte Version.
Das mit der EULA-Geschichte ist natürlich ein Show-Stopper.

virtualmono - 6. Sep, 17:42

Ich habe nichts gegen Google - sie machen eine Menge coole Sachen (Google Earth ist ein Paradebeispiel), aber ich sehe die Notwendigkeit für einen weiteren Browser nicht gegeben, und ich empfinde die Übermittlung meiner Surfdaten unter einer einmaligen ID als zu weiten Eingriff in meine Privatsphäre - als sei die "Vorratsdatenspeicherung" nicht schon kriminell genug...
Ulli Storck - 7. Sep, 09:19

Zur Notwendigkeit von Google Chrome:

Natürlich braucht es auf den ersten Blick keinen weiteren Browser am Markt. Ich selbst nutze auch schon länger Firefox 3 und bin sehr zufrieden.
Ich sehe das aber auch unter einem anderen Aspekt: Bei der Weiterentwicklung der Browser ist der Schwerpunkt derzeit immer die Funktionalität. Mit Google Chrome kommt nun ein Browser der einen anderen Ansatz verfolgt und einen Schwerpunkt bei Performance (insbes. bzgl. JavaScript) und der Unterstützung aktueller Standards setzen will.
Allein, wenn hierdurch die Hersteller der anderen Browser endlich auch diesen Punkten mehr Beachtung schenken, hätte Google (auch für die User) etwas erreicht.


Zur Datensammelwut:

Dies ist natürlich eine der bedenklichsten Entwicklungen im Internet bzw. in der Gesellschaft allgemein. - Und Google ist einer der Hauptprotagonisten. Da nutzt auch der Google-Unternehmensgrundsatz Tue nichts böses! nichts. Wie sagte Eric Schmidt mal: Böse ist, was Sergey (Anm. d. Red.: Sergey Brin, Mitgründer von Google) als Böse bezeichnet. - LOL
Ich halte das Problem aber für grundsätzlicher: Es geht nicht nur alleine um Google, sondern um eine ganze Branche und den Staat (siehe Vorratsdatenspeicherung, Kameraüberwachung, aktueller Skandal bei Bankdaten etc.). Dem kann man sich eigentlich nur entziehen, indem man permanent ohne Internet auskommt. Dies dürfte UNS schwerfallen, die wir beruflich und privat mit dem Internet als normales tägliches Werkzeug verbunden sind.
Und selbst wenn ich morgen meinen Anschluss abmelde, Daten kommen ja auch auf anderen Wegen an alle möglichen Orte... - Leider kann ich hier keine Lösung anbieten.

Wer sich für dieses Thema interessiert wird den Blog ravenhorst interessant finden.


Trackback URL:
//ulliversum.twoday.net/stories/5164980/modTrackback

Suche

 

Aktuelle Beiträge

cialis online pharmacy
Hello!
Pharme171 (Gast) - 13. Sep, 20:12
cialis online pharmacy
Hello! [url=//www.cia9online .com/#2.html]cialis...
Pharmc412 (Gast) - 13. Sep, 20:11
cialis online pharmacy
Hello!cialis online pharmacy
Pharmb885 (Gast) - 13. Sep, 20:10
online pharmacy cialis
Hello!
Pharmd665 (Gast) - 12. Sep, 13:46
online pharmacy cialis
Hello! online pharmacy cialis //www.cia9online.com/ #4.html
Pharmb955 (Gast) - 12. Sep, 13:45

Meine Kommentare

Twitter
1st-movers.com twittert jetzt auch: //twitter.com/1stMove r
ulliversum - 21. Jul, 13:36
jo...
...das stimmt wohl leider und betrifft nicht nur dieses...
ulliversum - 19. Jul, 22:58
Ja! - Ist schon komisch....
Ja! - Ist schon komisch....
ulliversum - 27. Jun, 17:08

Archiv

September 2008
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 1 
 3 
 4 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
14
16
18
19
21
23
24
25
26
27
29